Kinderbuchtipp: Willi Wolke und der kleine Spatz (Kooperation)

Es gibt unzählige Bücher und Geschichten, in denen auf Wolken gelebt, mit ihnen geredet oder durch sie geflogen wird. Aber bisher ist mir kein Buch bekannt gewesen, in dem eine Wolke  die Hauptrolle spielt. Dabei kommen Wolken ziemlich weit rum. Manchmal bleiben sie an Bergen hängen, manchmal müssen sie sich einfach ein bisschen ausweinen und manchmal treffen sie auf wundersame Vögel.

Umso erfreuter war ich, als ich in Willis Namen gefragt wurde, ob ich mir diese Geschichte anschauen und vielleicht auch vorstellen möchte. Wer kann denn bei einem so tollen Kinderbuch „NEIN“ sagen?!

Willi Wolke ist ein Wolkenteuerer, der beste und einzige Wolkenteuerer im Land. Eines Tages hört er an seinem Lieblingsbaum ein seltsames Zwitschern. Als er näher an den Baum heranfliegt, erkennt er, dass ein kleiner Spatz darin sitzt, nein, sich regelrecht am Ast festklammert.. Ein gewöhnlicher Spatz ist das nicht, der als Futterpionier arbeitet, denn er kann nicht fliegen. Dafür aber ist er nach eigener Aussage der beste Spatzenspringer der Welt.

Willi erinnert sich daran, als eine große weise Wolke ihm erklärte, dass Angst nicht unbedingt negativ ist. Ob Willi ihn dazu ermuntern kann, seine Flügel auszubreiten und zu fliegen?

„Willi und der kleine Spatz“ ist ein tolles Buch, das Mut macht. Mut, seine Angst anzunehmen und mit ihr zu arbeiten, statt darin zu versumpfen. Außerdem zeigt diese Geschichte, das Freundschaften auch in den unterschiedlichsten Konstellationen gelingen kann. Zum Beispiel zwischen Wolken und Spatzen.

Weil das Buch von Rachel Wolke so liebevoll gestaltet und toll erzählt ist, möchte man Willi am liebsten in den Arm nehmen, drücken und „Danke“ sagen, dass er hilft, die Angst zu nehmen. Meine Kinder haben also den „echten“ Willi Wolke direkt ins Herz geschlossen. So sehr, dass er dem Frosch, seit er hier ankam, nicht mehr von der Seite wich. Sogar im Urlaub war Willi dabei und durfte das Meer besuchen.

Die liebevollen Illustrationen laden dazu ein, länger im Buch zu verweilen und auch kleineren Mäusen alle Einzelheiten der Bilder zu erklären und ihnen die Geschichte näher zu bringen. Die Große schmökerte begeistert darin und liest nun immer wieder diese Mutmach-Geschichte ihren Geschwistern vor, die gespannt lauschen. Das Abenteuer um Willi Wolke ist außerdem gebunden und hat stabile Seiten, die auch stürmischeres Umblättern getrost überleben. Nebenbei schenkt man sich beim Vorlesen noch gemeinsame Zeit. Was gibt es also besseres?

Mein Resümee zu Willi Wolke:

Mit Willi im Arm liest sich sein Abenteuer wunderbar und vermittelt indirekt Mut, über seinen eigenen Schatten zu springen, Freundschaften zu schließen und Ängste zu überwinden. Die tollen Bilder haben mich direkt angesprochen und sich in mein Kinderbuch-Liebhaber-Herz geschlichen. Auch bei meinen vier Bücherratten kam die Geschichte durchwegs positiv weg und die Wolke wurde direkt in den Arm genommen und nicht mehr losgelassen.

Auf das zweite Buch, ich habe die Wolken flüstern hören, Willi trifft einen weiteren Freund, freue ich mich schon sehr.

Erwerben kannst du Willis Abenteuer hier: *

Viel Spaß beim Lesen von Willi Wolkes Abenteuer mit dem kleinen Spatz.

Herzlichst, die Julie

 

* bei den Links handelt es sich um Affiliate Links. Bestellst du darüber etwas, kostet es dich nicht mehr als den regulären Preis, aber ich bekomme eine Provision.

Weitere tolle Kinderbücher findest du >>hier<<.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.