Buchtipp: Rick Riordan hat mit den Geschichten um Percy Jackson einen 5teiligen Heldenepos geschaffen, den nicht nur Kinder gerne lesen.
Bücher, Kinderkram

Percy Jackson – eine fantastische Jugendbuchreihe

enthält Amazon-Werbelinks für Percy Jackson *

Wenn du dich schon ein bisschen durch meinen Blog gelesen hast oder mich privat kennst, dann weißt du, dass ich unheimlich gern Jugendbücher lese. Denn: Im Gegenteil zur Literatur für Erwachsene haben Jugendbücher – vor allem im Bereich Fantasy – eine gewisse Leichtigkeit, die ich sehr zu schätzen weiß. Vor einiger Zeit – es müssen schon Jahre sein, hat mir eine liebe Freundin diese Buchreihe empfohlen. Und Percy Jackson und seine Freunde begleiten mich bis heute. Nicht, dass ich so lange gebraucht hätte zu lesen. Nein, der Autor Rick Riordan lässt seinen Protagonisten nicht einfach verschwinden, sondern bringt ihn auch in andere seiner Buchreihen ein.

Da Riordan die Geschichten aus der Sicht von Percy schreibt, hat mein keinen steifen Schreibstil, sondern eine humorvoll lockere Geschichte mit den typischen Problemen eines Jugendlichen von anfangs 12 Jahren. Das macht das Ganze unheimlich entspannt und nimmt den Lesenden direkt mit in die Geschichte, als sei man Teil davon.

Über Rick Riordan

Rick Riordan war schon als Kind begeistert von Fantasygeschichten und hat Herr der Ringe nach eigenen Angaben mehr als zehnmal gelesen. Außerdem hat er 15 Jahre lang Englisch und Geschichte an verschiedenen Schulen unterrichtet, bevor er sich gänzlich dem Schreiben widmete. Mittlerweile lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Boston, hat den Schuldienst quittiert und widmet sich voll und ganz dem Schreiben.

Worum es in der 5teiligen Buchreihe* von Percy Jackson geht

Percy Jackson – Diebe im Olymp

Und ganz nebenbei lernt man verdammt viel über griechische Götter, römische Kriegsweisen und ägyptische Katzen. Besser geht es doch kaum oder? Percy Jackson ist kein gewöhnlicher Jugendlicher, sondern ein Halbgott. Sein Vater ist Poseidon, was auch erklärt, warum Percy sich absolut unwohl fühlt, sobald er ins Flugzeug steigen soll. Und nicht nur sämtliche Götter der griechischen Mythologie existieren, sondern auch alle Monster und mythische Wesen. Percys bester Freund ist nämlich Grover, ein pickeliger jugendlicher Satyr, der im ersten Band Diebe im Olymp* zusammen mit ihm und Annabeth, der Tochter der Athene, den Olymp retten muss.

Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen

Nachdem der Olymp gerettet wurde, wird Grover im zweiten Band Im Bann des Zyklopen* von Polyphem, einem Zyklopen gefangen gehalten. Percy, Annabeth und Tyson, Percys Halbbruder und nebenbei auch ein Zyklop, machen sich auf die Reise, Grover zu retten. Ihnen schließt sich Luke an, Annabeths ehemaliger bester Freund, der insgeheim für Kronos und die Titanen arbeitet. Dabei müssen sie einige üble Gefahren überstehen und nebenbei gewinnt Kronos, der den Aufstand gegen die Götter anführt, immer mehr an Macht.

Percy Jackson – Der Fluch der Titanen

Das nächste Buch hat es in sich. Im dritten Band Der Fluch der Titanen* gerät Artemis in Gefangenschaft und Annabeth wird vom Mantikor entführt. Keine leichte Aufgabe für Percy, Grover, Neuzugang Bianca, Thalia, Tochter des Zeus, und Zoë Nachtschatten, der Jägerin der Artemis. Leider kommen nicht alle zurück. Bianca opfert sich, um ihre Gruppe zu retten und wird von Talos, einer Erfindung des Hephaistos, getötet.

Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth

Nachdem die Campbewohner feststellen, dass das Labyrinth des Dädalus noch immer existiert, haben sie Angst, dass Kronos mit seiner Armee durch das Labyrinth zu ihnen kommen und die Halbgötter vernichten kann. Wieder liegt es an Grover, Percy und Annabeth, das Ruder herumzureißen. Sie machen sich auf den Weg, um im Labyrinth nach Dädalus‘ Werkstatt zu suchen, um den Faden der Ariadne, der dort den Weg weisen soll, zu finden. Allerdings macht Percy die Bekanntschaft mit Rachel Dare, die die Nachfolgerin des Orakel von Delphi ist. Die Schlacht am Ausgang des Labyrinths, die das große Finale dieses Buchs Die Schlacht um das Labyrinth* ist, ist hart und verlustreich. Nichts für zarte Gemüter.

Percy Jackson – Die letzte Göttin

Kronos hat sich mithilfe Lukes Körper vollständig manifestiert und führt den großen letzten Angriff gegen den Olymp und marschiert deshalb direkt auf New York zu. Währenddessen sind die Halbgottkinder auf einem abgelegenen Schauplatz mit dem von Kronos erweckten Typhon beschäftigt. Nur Hestia hält in Die letzte Göttin* die Stellung. Zusammen mit Artemis und den wiedererweckten Statuen versuchen Percy und seine Freunde, den Sitz der Götter zu verteidigen. Gar nicht so einfach, wenn man einen Spitzel in den eigenen Reihen hat. Nur durch Annabeth und ihre frühere Freundschaft zu Luke gelingt es, dass am Ende die Halbgötter und nicht die Titanen als die Sieger hervorgehen. Aber es hätte nie jemand an diesem Ausgang gezweifelt oder?

Mein Fazit zur Buchreihe

Offiziell ist diese Buchreihe ab 12. Ich finde sie aber auch schon ab etwa 10 für Viellesende absolut geeignet. Man wächst eben mit dem Protagonisten Percy Jackson wunderbar mit. Man fühlt sich ein ins Camp Halfblood, merkt, dass Götter auch ihre Fehler haben. Und man lernt, dass Götter nichts sind ohne die Menschen, die sich an sie erinnern.

Dieser Junge muss mehr essen‘, knurrte Demeter. ‚Er ist zu mager. Er braucht mehr Müsli.’Persephone verdrehte die Augen. ‚Mutter, hör auf mit deinem Müsli.

Ich habe mich quasi durch die Bücher gelebt. Einfach, weil es so verdammt viel Spaß gemacht hat, sie zu lesen. Chiron, der Chef des Camps für Halbgötter, ist zum Beispiel eigentlich ein Zentaur, der seinen Unterkörper gern in einem magischen Rollstuhl versteckt. Apollo leidet an grenzenloser Selbstüberschätzung und Ares scheint dumm wie Brot, aber hat Kraft ohne Ende. Rick Riordan nimmt Leser jedes Alters für sich ein und lässt sie direkt in die Geschichte schlüpfen.

Von mir gibt es für diese phantastische Buchreihe eine absolute Empfehlung für alle, die gern ein bisschen Irrsinn, Magie und alte Mythen in einem Paket haben möchten. Diese Bücher können es – und da lehne ich mich vielleicht weit aus dem Fenster (aber aus tiefster Überzeugung) – mit Harry Potter aufnehmen.

Nur von der Verfilmung solltest du die Hände lassen. Die fand ich nämlich alles andere als gelungen und fernab von der Buchvorlage.

Hier geht es zur Buchreihe (Klick auf das Bild):

Percy Jackson – alle 5 Bände im Schuber

Herzlichst, die Julie

 

Suchst du weitere Buchtipps? Dann bitte >>hier<< entlang. Viel Spaß beim Stöbern.

Merke es dir für später:

Buchtipp: Rick Riordan hat mit den Geschichten um Percy Jackson einen 5teiligen Heldenepos geschaffen, den nicht nur Kinder gerne lesen. Griechische Halbgötter, Titanen und Götter versuchen, ihren Platz in der Welt zu erkämpfen.

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

 

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.