Family, in Bildern, Kleinkind, Life, Schulkind

Der Sonntag in Bildern // 28.05.17

Hach ja, es ist schon wieder Sonntag. Und dieser Sonntag macht seinem Namen alle Ehre. Das macht er gleich so gut, dass ich nun als neuer Indianer durchgehen würde. Mein Name wäre dann wohl „Die, die nach zehn Minuten Sonne brennt“.  Was wir sonst heute erlebt haben, außer Sonnenbrände einzufangen, das kannst du jetzt hier nachlesen. 🙂

Von der Sonne geweckt

Der Zwerg stand pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen um halb 6 vor unserem Bett und verlangte lautstark nach Frühstück. Natürlich eilten wir sofort, um dem hohen Herrn seine Wünsche zu erfüllen. 😀

Nach dem Frühstück malten und spielten die Mäuse ein wenig und genossen noch die Morgenluft ohne erdrückende Hitze.

Zum späten Vormittag kam der Opa der Vier und ging mit ihnen auf Tour. Wir hatten nämlich vor, Stockbrot und Würstchen über offenem Feuer zu machen und brauchten dafür noch Stöcke, die der Opa fachmännisch mit dem Taschenmesser zuspitzte. Ziemlich passend bei gefühlten 40 Grad im Schatten.

Die große Sause

Während ich einen schnellen Kartoffelsalat und ein paar Dips zusammen rührte, schürte der Herzmann das Feuer. Und so saßen und standen wir alle um den offenen Grill herum und aßen und redeten und tranken Wein und Bier – also die Großen – und Apfelschorle.

Und als die Mäuse schon längst im kühlen Haus saßen, um das Sonntagsmärchen zu schauen, saßen wir noch immer, bis in den Nachmittag rein, und unterhielten uns.

Weil aber ein komplett rotes Männlein, nämlich ich, im Haus reicht, nutzten wir die heißeste Zeit bis zum frühen Abend und räumten mal wieder alle Kinderzimmer gründlich auf. Dass der Zwerg zwischendurch Karate geübt und damit den tollen Kindertisch geschrottet hat, lassen wir einfach mal außen vor…. 😀

Wir brauchen nun übrigens einen neuen Staubsauger. Er fand das wohl nicht ganz so toll, die Sahara aus dem Wohnzimmer zu entfernen.

Warmer Ausklang

Nachdem zum Abend hin der ganze Garten im Schatten liegt, hatten die Kinder den starken Drang, wieder nach draußen zu gehen und tobten dort noch einmal als Puppeneltern um das Spielhaus.

Zum Abendessen wurden die Reste vom Mittagessen verlangt. Irgendwie ist das, so wie das Sonntagsmärchen, genau unser Ritual. Aber so verkommt wenigstens nichts. 🙂

Bevor die Mäusekinder dann zu „Mia and me“ vor dem Fernseher saßen, durfte jedes Kind noch einmal kurz unter die Dusche, um frisch und sauber ins Bett zu schlüpfen.

Und jetzt, jetzt lassen wir den Abend ausklingen. Mit einem Film und kaltem Obst.

Und irgendwie freue ich mich schon auf einen abkühlenden Regenschauer, damit sich mein Indianername in „Die, die im Regen tanzt“ ändern kann.

Ich hoffe, du hattest einen ebenso entspannten und ruhigen Tag wie wir. 

Weitere tolle und spannende Wochenenden in Bildern findest du bei Susanne von „Geborgen Wachsen“.

Liebe Grüße, die Julie

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.