Freitagslieblinge am 1.2.19
Freitagslieblinge, Life

Von nötiger Auszeit, Genesung und Kinderglück – Freitagslieblinge am 1.2.19

Heute ist der erste Tag seit langem, an dem alle wieder das Haus verlassen haben. Der Herzmann nimmt mit schmerzendem Hals seine Termine im Job wahr, die Jungs schnoddern sich durch den Kindergarten und die Mädels haben heute Erste-Hilfe-Kurs in der Schule. Der Großen geht es langsam wieder besser, während ich darauf warte, dass die Prinzessin endgültig ausgeknockt wird. Diese Woche hatte es in sich. Und dennoch waren tolle Momente dabei, die ich für die Freitagslieblinge am 1.2.19 festhalten möchte. Einfach, um zu zeigen, dass es auch in Krankheitswellen positive Dinge zu finden gibt.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

…. war daher der Moment, als wir alle gemeinsam auf der Couch lagen, von Taschentüchern umgeben, in Decken eingehüllt und mit Thermoskanne in greifbarer Nähe. Wir schauten gemeinsam Ice Age* an und es war himmlische Ruhe. Kein Wimmern durch Halsschmerzen, keine Beschwerde, dass der Kopf weh tut. Die Mäuse waren einfach abgelenkt vom Film und für ein paar Minuten war hier absolute heile Welt trotz Erkältungswelle aus der Hölle. Und hab ich schon erwähnt, wie sehr ich Sid mag?

Mein Lieblingsmensch der Woche

…. ist mein Herzmann. Dieser Kerl hat sich nämlich montags noch total krank in die Arbeit geschleppt und versuchte dann am Folgetag noch immer, tapfer zu sein. Er ist keiner dieser Klischeemänner, die dann wimmernd in der Ecke liegen und zum 5. Kleinkind mutieren, sondern möchte dann seine Krankheit – er sah wirklich aus, wie ein Häufchen Elend – zu verbergen, um mir den Rücken zu stärken. Am Dienstag blieb er dann aber doch Zuhause und schleppte sich durch den Tag, kümmerte sich um Dinge wie das Essen, damit er mir nicht auch noch zur Last fällt. Ehrlich, ich bewundere seine Stärke und wüsste oft nicht, was ich ohne ihn machen sollte.

Der Lieblingsmoment für mich alleine

…. war eigentlich gar kein Moment alleine, sondern einer mit meinem Mann. Nachdem ich die Nacht kaum geschlafen hatte, blieb ich nämlich morgens mit ultimativen Beckenschmerzen und einem Schädel, als hätte ich die Nacht durchgefeiert, am Sonntag im Bett liegen. Nein, eigentlich wanderte ich zurück ins Bett, als die Kinder aufstanden und bemitleidete mich selbst. Irgendwann kam der beste Mann der Welt dann zu mir unter die Decke geschlüpft, nahm mich wortlos ganz fest in den Arm und streichelte mir über den Rücken. Dieser Moment der Nähe tat mir so verdammt gut. Und ich muss noch immer lächeln, wenn ich daran denke, denn er weiß genau, wann ich Nähe brauche, um Kraft zu tanken.

Das Lieblingsessen der Woche

…. nach Tagen mit schnellen und nicht gerade gesunden Gerichten – wer will schon Gemüse – war ein Salat mit Nüssen und Käse und einem tollen Senfdressing. Manchmal zeigt der Körper dann doch ganz klar auf, was er möchte. Und hey, dieser Salat war einfach nur genial und ich freue mich auf eine weitere Portion heute!

Das Buch der Woche

…. kann ich mittlerweile wirklich auswendig. Wann immer sich die Gelegenheit bot, kam mir der Frosch schon mit verwegenem Blick entgegen, zog eine Augenbraue hoch und fragte grinsend: „Mama? Kannst du mir das vorlesen?„. Und so las ich diese Woche wohl häufiger Flori Flunkerfisch* von Axel Scheffler als irgendetwas anders. Wobei ich finde, dass die vielen unklaren Reime den Text oft zum Holpern bringen. Die Schnecke und der Buckelwal* finde ich persönlich viel angenehmer zu lesen – nur der Frosch hat eben andere Präferenzen.

Die Inspiration der Woche

…. kommt diesmal von Angela vom Blog unterwegsmitKind. Dort hat sie nämlich tolle Tipps rund um den Chiemsee zusammengestellt. Und da der Chiemsee gar nicht mal so weit weg von uns ist, passt das perfekt in die Sommerzeit. Denn ich glaube, an Ostern wird es zu beschwerlich für mich und an Pfingsten ist das Bauchbaby einfach noch zu klein. Auf alle Fälle solltest du dir das anschauen, wenn du gern wanderst oder mit dem Rad fährst oder einfach nur tolle Freizeitbeschäftigungen suchst.

Ein weiterer, wie ich finde, wichtiger und informativer Artikel war von Julia Felicitas Allmann auf bento.de. Dort klärt sie nämlich einige Ernährungsmythen auf. Zum Beispiel, dass Äpfel aus Neuseeland durchaus ökologischer sein können als deutsche Äpfel aus langer Lagerung. Oder dass in Folie eingeschweißte Gurken eigentlich gar nicht so ökologisch schlecht sind als Gurken ohne. Das hat mir dann doch nochmal ordentlich Input gegeben, obwohl ich ja mit der Materie eigentlich recht gut vertraut bin.

*****

Das waren meine Freitagslieblinge am 1.2.19. Ich wünsche dir ein wundervolles und entspanntes Wochenende und hoffe, die Erkältungsphase im Hause Puddingklecks ist langsam aber sicher abgeschlossen. Denn, ehrlich, Nasenspray, Hustenstiller und angeschnäuzte Taschentücher sind nicht gerade das, wie ich mir ein tolles Familienleben vorstelle. Dann doch lieber Bücher lesen, ohne gleichzeitig den Hals zu halten und im Wald zu spielen, ohne das Gefühl zu bekommen, man erstickt. Aber ja, ich darf da wohl noch ein bisschen träumen oder? 🙂

Herzlichst, die Julie

Ach ja, meine vorangegangenen Freitagslieblinge findest du >>hier<<. Viel Spaß beim Stöbern.

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich nicht mehr als den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.