Von Ofenduft, hohen Wellen und Wolfen – Freitagslieblinge // 8.08.17

Hach ja, der erste Freitag wieder daheim. Seit drei Tagen versuche ich vergeblich, das aufzuarbeiten, was der Urlaub hinterlassen hat. Aber hmm …. So ist das eben oder? Und ein bisschen Alltag mit eigener Bettwäsche und gewohntem Dialekt in der Umgebung fordern eben ihren Tribut. Weil diese Woche aber dennoch wirklich schön war – wir waren ja bis Dienstag noch am Meer – mag ich dich wieder ein bisschen teilhaben lassen. An den schönen Dingen, an den kleinen Dingen, die glücklich machen. Hier also unsere Freitagslieblinge nach Anna von Berlinmittemom.

Mein Lieblingsmoment mit Kindern

Am Samstag strandeten wir in Cuxhaven, weil wir dem Zwerg den großen Wunsch vom Schifffahren erfüllen wollten. Also rannten wir schnell vom Auto zum Schiff, das gerade ablegen wollte und bekamen einen Tisch oben an Deck. Weil das noch nicht reichte, brachte eine nette Dame uns auch noch Kuscheldecken. Und so fuhren wir eingekuschelt bei leichtem Nieselregen raus aufs Meer. Der Frosch stand die ganze Zeit im Arm vom Herzmann und gluckste und zeigte mit den Speckfingern auf Schweinswale, Bojen und Fischkutter und ließ sich alles erklären, während der Rest den Meeresduft einsog und stillschweigend genoss. Ja, ich glaube, das war mein Highlight mit den Mäusen in dieser Woche. Ganz sicher sogar.

Mein Lieblingsmoment für mich alleine

Dieser Moment war, als ich Facebook öffnete und die Erinnerungsfunktion mir anzeigte, dass mein Blog schon ein Jahr, wirklich EIN JAHR, alt ist. Irgendwie ein tolles Gefühl, schon ein Jahr etwas zu machen, was nicht nur andere ab und an bereichert, sondern mich auch. Etwas, das Platz für meine Gefühle, Rezepte und Alltagsduselei einräumt. Ein bisschen mein Herzensprojekt. Vielleicht auch ein bisschen mehr.

Mein Lieblingsbuch der Woche

Gerade habe ich angefangen, das nächste Jugendbuch zu lesen, nachdem ich im Urlaub endlich mit dem ersten Band der Drachenreiter-Reihe von Cornelia Funke durch war. Der Clan der Wolfen* liest sich unheimlich spannend, zumindest, was ich von den ersten 30 Seiten sagen kann. Mal schauen, ob es mich bis zum Schluss so fesselt.

Mein Lieblingsessen der Woche

Nachdem wir uns den ganzen Urlaub möglichst zeitsparend – und dadurch komplett ungesund – ernährt haben, bin ich froh, wieder daheim zu sein. Mit meinem Ofen und meinem Herd und meinen Zutaten. Eine erste Amtshandlung war daher, ein leckeres Brot zu backen. Ohne Hefe, dafür mit Bier. Ja, das hat mir gefehlt, das heimelige Werkeln in der Küche. Ich bin ein ganz schönes Hausmuttchen oder? Jedenfalls ist das Brot unheimlich lecker (und schmeckt gar nicht nach Bier), schon verputzt und wieder angefragt von den Mäusen.

Die Inspiration der Woche

Meine Inspiration kam diese Woche von Frida von 2Kindchaos. Wutanfälle von unseren Kindern sind nämlich nicht aus der Luft gegriffen oder sinnlos. Meist haben sie, wie bei ihrer Peanut, ein langes Vorspiel. Und manchmal macht das das Ganze leichter, wenn man von anderen – in dem Fall Frida – liest, dass es ihnen auch so geht und sie ab und an an ihre Grenzen geraten. Danke für den Text, der mich wieder ein bisschen mehr für die Bedürfnisse meiner Mäuse sensibilisiert hat.

Und so neigt sich die letzte Ferienwoche dem Ende zu und wir bibbern dem Schulstart der Prinzessin und der dritten Klasse der Großen entgegen.

Ich verabschiede mich also ins Wochenende mit einer ellenlangen Liste an Schulbedarf, die noch abgearbeitet werden „darf“ und hoffe, ich versumpfe nicht in To-Do-Listen.

Komm gut ins Wochenende. Mit ein bisschen Entspannung, ein bisschen Plüsch und ganz viel leckeren Magenfüllern. 🙂
Herzliche Grüße, die Julie

 

* Affiliate Link – es fallen keine zusätzlichen Kosten für dich an, jedoch lächelt eine Provision für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.