Von mystischen Wesen, buntem Lack und Rückschritten – Freitagslieblinge // 28.07.17

Schon wieder ist Freitag. Doch dieser Freitag ist ein ganz besonderer für uns. Die Große Maus hat heute ihren letzten Schultag und bekommt somit ihr letztes Zeugnis ohne Noten. Ein bisschen froh bin ich ja schon, dass die Regenwoche noch zur Schulzeit und nicht in die Ferien gehört hat. Auch wenn das in allen anderen Bundesländern ein bisschen anders aussah. Jedenfalls habe ich heute so richtig Lust, an den Freitagslieblingen der lieben Anna von Berlinmittemom teilzunehmen. Denn was gibt es besseres, als einen positiven Wochenrückblick? Na gut, einen Ausblick. Doch der kommt ja vielleicht auch noch. 🙂

Mein Lieblingsmoment mit Kind

Hach ja, diese Woche waren die Mäuse ganz viel daheim. Also zumindest die beiden, die sonst den Kindergarten besuchen. Aber irgendwie brauchten die beiden Zeit daheim. Mir kam das gerade recht. So hatten wir die Möglichkeiten, gemeinsam zu malen, zu essen oder einfach auf dem Sofa zu sitzen, uns Bücher anzusehen und nebenbei Obst zu mampfen. Ganz entspannt und entschleunigt. Diese ruhigen Momente tun mir sehr gut. Und den Kindern auch.

Mein Lieblingsmoment für mich alleine

Zur Geburtstagssause – ich wurde nämlich gefühlt steinalt – wollte ich mich unbedingt mal wieder rausputzen. Also habe ich mich im Klo eingeschlossen, während der Rest mit Matschen beschäftigt war, und habe mir die Fußnägel und Fingernägel aufgehübscht. Ohne „MAMAAAA, die Prinzessin ärgert mich!“ und „MAMAAA, das Klopapier ist leer!“. Die kleinen Dinge reichen schon aus und ich fühle mich wieder mehr als Mensch. Zugegeben, der Nagellack ist alt und staubig. Aber die Farbe darin ist noch immer wunderschön.

Mein Lieblingsessen der Woche

Ich bin doch tatsächlich diese Woche zum Backen gekommen. Und weil ich mich ja noch immer zum Großteil clean ernähre, kommt Brot vom Bäcker oder auch aus dem Supermarkt nicht ins Haus. Aus dem Ofen stieg dann dieser hypergeniale Duft nach frischem Dinkel-Haferbrot. Und es schmeckte mindestens genauso gut, wie es roch. Dass das Brot nicht einmal zwei Mahlzeiten überlebte, muss ich wohl nicht dazu sagen oder? Demnächst werde ich mal Laugengebäck ausprobieren. Das, wovor ich bisher noch am meisten Respekt habe.

Das Lieblingsbuch der Woche

Dieses Buch hatte ich vor Jahren auf einem Flohmarkt für einen Euro erworben. Die Autorin sagte mir damals nichts, doch das Cover sprach mich an. Was soll ich sagen? Wer auf magische Wesen, eine spannende Geschichte und ein bisschen Herzschmerz steht, ist bei „Faunblut“ von Nina Blazon genau richtig.

Die Inspiration der Woche

Julia schreibt in ihrem Blog „Mama Juja“ darüber, was Lebensqualität für Kinder ist. Ob Kinder wirklich einzuschätzen wissen, was wir als Luxus ansehen? Ist es der Tag am Stand, der Urlaub oder sind es doch die kleinen „echten Momente“, die Luxus und Lebensqualität bieten? Ein toller Text, der zum Nachdenken anregt. Vielen Dank, liebe Julia!

Wie war deine Woche? Worin lagen deine „Inseln“?

Ich verabschiede mich ins Wochenende und stürze mich in die Schlacht mit dem Koffer. Denn Ferienbeginn heißt nicht, dass das Großkind „frei“ hätte. Das Zeltlager ruft und die Kuchenschlacht zur Feier des Frosches wartet auch noch.

Also habt es fein, tanzt durch den Regen, fangt die Tropfen mit der Zunge und lebt. Genießt. 
Herzlichst, die Julie

 

Die Freitagslieblinge der vorigen Wochen findest du >>hier<<.

2 Comments on “Von mystischen Wesen, buntem Lack und Rückschritten – Freitagslieblinge // 28.07.17”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.