Von Blumenduft, Entdeckerdrang und Kindheitserinnerungen – Freitagslieblinge // 22.09.17

Yay, es ist Freitag. Ein Tag ohne Verpflichtungen gefolgt von zwei Tagen purer Entspannung. Wenn der Männerschnupfen im Hause Puddingklecks zumindest keinen Platz gehabt hätte und die Hausaufgaben sich ziehen wie alte Schuhsohlen. Aber hey, die Sonne scheint und so übel war die Woche eigentlich gar nicht. Nein, eigentlich war sie super. Deswegen möchte ich nämlich auch wieder meinen Senf zu den Freitagslieblingen nach Anna von Berlinmittemom dazugeben. 😀 Denn ich finde, diese kleinen Momente, die wir uns wieder in Erinnerung rufen, sind wichtig!

Mein Lieblingsmoment mit Kind

Momentan entdeckt der Frosch viele neue Worte. Er nimmt seine Umwelt sehr bewusst wahr und entwickelt einen ausgeprägten eigenen Kopf. Und ich genieße das. Ehrlich. Da steht er zum Beispiel am Straßenrand und beobachtet ewig eine Raupe, die ins Gras zurückläuft. Oder er sitzt, wie auf diesem Lieblingsbild, im Kinderwagen, zeigt ganz aufgeregt auf den kleinen Bach und ruft „Mama? Wawwa! Guck, Wawwa!“. Und dann muss er natürlich alle zwei Minuten an meine Nase oder mein Ohr fassen, um mir ganz genau zu erklären, was das ist. Ich liebe es und ich finde es toll, dass ich diese Entwicklungsphase so genau miterleben darf.

Mein Lieblingsmoment für mich alleine

Zur Mitte der Woche hat sich die Sonne hier doch wieder blicken lassen. Das fanden meine Gartenblumen trotz des schwarzen Fingers meinerseits so toll, dass sie wieder anfingen zu blühen. Und so saß ich davor, zählte die Blüten und knospen und roch noch ein bisschen Sommer.

Mein Lieblingsessen der Woche

Kennst du das, wenn du einen gewissen Duft in der Nase hast, der dir direkt Erinnerungen vor das innere Auge spült? So ging es mir, als sich der Zwerg Brokkoli-Nudelauflauf wünschte und ich ihm das Gericht zauberte. Das gab es bei mir nämlich damals schon fertig in diesen typischen Aluschalen, geliefert von einem Eislieferanten. Und weißt du was? Es roch nicht nur exakt so, es schmeckte auch so, war aber selbst und mit viel Liebe gekocht.

Mein Lieblingsbuch der Woche

In meinem Bücherzimmer sind so viele ungelesene Bücher und ich habe es mir jetzt zur Aufgabe gemacht, wirklich jede Woche ein Buch zu lesen. Exklusive Me-Time fürs Herz. Für diese Woche fiel das Buch auf Marc Levy mit „Kinder der Hoffnung“. Und da ich geschichtlich angehauchte Bücher sehr gerne mag, trifft das Buch so ziemlich ins Schwarze.

Die Inspiration der Woche

Diese Woche fiel die Wahl hierfür recht schnell auf den Artikel von „Fit ’n‘ healthy Family“. Nachdem ich ja selbst auch so ein bisschen alternativ angehaucht bin, vieles selbst mache und für viele fertigen Dinge eine selbstgemachte Alternative suche, kam mir der Eintrag über die selbstgemachte Zahncreme ganz recht. Denn zufrieden bin ich momentan mit meiner Bio-Zahncreme nicht wirklich. Wenn die also leer ist, werde ich garantiert ausprobieren, wie es ist mit eigens hergestellter Pasta zu putzen. Danke hierfür.

Wie war deine Woche? Was waren deine Höhepunkte?

Wir widmen uns jetzt erst einmal der Kartoffelernte. Denn, weißt du, es schmeckt auch uns Großen viel besser, wenn man zuvor im Dreck wühlen und diese tollen Knollen aus dem Boden schütteln durfte. 😀

Komm gut ins Wochenende!

Liebe Grüße, die Julie

 

Weitere Freitagslieblinge von uns findest du >>hier<<.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.