WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.
in Bildern, Life

Vizefreitag und Ferienblues //WMDEDGT 4/18

Der 5. April liegt dieses Jahr direkt in den Faschingsferien und so gibt es das WMDEDGT 4/18 in der Osterhäschenversion. Oder so ähnlich. Jedenfalls erzähle ich heute wieder, wie mein Tag so verläuft und nehme dich mit.

4:48 Uhr: Ich werde durch Schnarchen geweckt. Nein, keines meiner Kinder hat sich ins Schlafzimmer geschlichen. Der Herzmann sägt ganze Wälder. Es wird hoffentlich kein Männerschnupfen sein.

6:00 Uhr: Mittlerweile habe ich mich aus dem Bett gequält und schleiche unter die Dusche. Als ich gerade fertig bin, bekomme ich noch einen Kuss aufgedrückt und weg ist er, der Herzmann. Dafür trotten nach und nach die Kinder ein. Während es für mich Cappuccino und Obst gibt, frühstücken die Mäuse Marmeladenbrote und Weintrauben in meinem Bett.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

7:30 Uhr: Die Spülmaschine ist gemacht, ein Kuchen ist in Arbeit.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

8:00 Uhr: Der frühe Vogel hat die Kinder angezogen und diese machen sich mit Skates und Bobby Car zur Baustelle 50 Meter weiter. Wie ein Haus entsteht, das kann super interessant sein.

9:20 Der Kuchen ist fertig und die Mäuse sind alle wieder im Haus. Gemeinsam beginnen wir zu malen. Ich soll eine Vorlage kreieren und die vier wollen diese dann ausmalen. Leider hält die Motivation nicht lange an und so warten noch ein paar Dinge darauf, bunt und fröhlich zu werden.

11:00 Uhr: Die Hausarbeit ist erledigt. Ich probiere ein kleines Stückchen vom Kuchen. Wirklich nur ein kleines. Und es schmeckt sooooo gut. Manchmal lohnt es sich, sämtliche Reste „frei Schnauze“ zu mischen.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

11:25 Uhr: Meine Lieblingspostbotin läutet und überreicht mir ein Päckchen mit lauter tollen Klamotten für die Große. Nach einem kurzen Plausch und einer kleinen Nascherei für jedes Kind verabschieden wir uns. Die Große und ich mustern gespannt, was wir da auf ebay ersteigert haben und sie ist glücklich. Was will man also mehr?

12:00 Uhr: Es gibt Mittagessen. Es gibt Bratkartoffeln mit Fisch. Ich liebe diese einfachen Gerichte und auch die Kinder mögen es gern einfach.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

12: 40 Uhr: Ich versuche, ein wenig am PC zu arbeiten. Die Betonung liegt auf „Versuch“. Denn im Sekundentakt werden mir schwerwiegende Verletzungen (roter Nagellack, der als Blut deklariert wird) und schlimme Beleidigungen (wenn man „Hintern“ als diese ansieht) zugetragen. Wenn das so weitergeht, wird es ein Filmnachmittag.

13:30 Uhr: Nach einem Kaffee sieht die Welt schon wieder viel besser aus. Das könnte aber auch wirklich am Film liegen, der sich klammheimlich auf Netflix gestartet hat. Man weiß es nicht genau.

15:00 Uhr: Eigentlich wollten wir ja ein Picknick machen, aber bei dem Wind macht es so gar keinen Spaß. Also gibt es Picknick im Wohnzimmer auf dem Boden. Und das ist mindestens genauso toll wie auf der Wiese am Bach, denn es krabbeln keine Ameisen im Wohnzimmer über die Decke.

 15:30 Uhr: Der Herzmann ist wieder da und hat mir Erdbeeren mitgebracht. Na gut, eigentlich uns allen. Aber Erdbeeren… <3 Wir schauen mittlerweile Vaiana. Ich mag diesen Film so sehr und finde ihn by the way besser als das Anna-Elsa-Drama.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

16:10 Uhr: Ich erhalte einen Anruf. Mein Papa will mich abholen, um DAS Geschenk für den Herzmann zu holen. Der hat nämlich am Montag Geburtstag. Was er bekommt, darf ich allerdings nicht verraten. Ein Geheimnis. Und ehrlich gesagt bin ich ein wenig froh, dass mein Papa mich rettet. Gerade ist es mir nämlich zu wild und zu laut und die zu kurze Nacht holt mich ein.

16:40 Uhr: Wir sind auf dem Rückweg. Im Schneckentempo mit 450 Kilo Geschenk im Gepäck kriechen wir zu meinen Eltern, um dort den Anhänger samt Auto stehen zu lassen. Unglaublich, wie drängelig und motzig andere Autofahrer sind, wenn sie mal nicht die 100 km/h auf der Landstraße fahren können.

WMDEDGT 4/18 berichtet von einem typischen Ferientag in den Osterferien.

17:30 Uhr: Endlich wieder zuhause. Direkt darf ich noch vorführen, was ich an Klamotten für die Kommunion der Großen gefunden habe. In Elefantengröße ist das nämlich gar nicht so einfach. Aaaaber es passt UND es gefällt mir und ich sehe gar nicht so nach Elefant aus wie ich mich fühle.

18:oo Uhr: Typisch deutsch steht das Abendessen, nämlich Reste vom Mittagessen und belegte Brote mit Rohkost auf dem Tisch. Ich mag diese bunte Runde mit Geschichten aus dem Alltag.

Langsam wird das Abendprogramm eingeläutet: Duschen, Zähne putzen, Schlafanzug an, kuscheln, vorlesen. Und dann ist Übernachtungsparty angesagt. Alle in meinem Bett – und ich auf dem Sofa daneben. Denn morgen hat der Herzmann frei und ein wichtiger Zahnartbesuch für die Prinzessin steht an.

Und ein Gläschen Weinschorle wartet noch auf mich. Einfach so. Ich freue mich schon darauf!

*****

Und was machst du eigentlich den ganzen Tag? Und was die anderen so machen, das kannst du bei Frau Brüllen nachlesen. Viel Spaß! 🙂

Herzliche Grüße, die Julie

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Hallo Julie,

    So Ferientag sind manchmal ganz schön lang. Bei uns war auch kein gutes Wetter und die Kinder haben sich ebenfalls die Zeit mit ein paar Lieblingsserien vertrieben.

    Ich bin jetzt übrige sehr neugierig was dein Mann zum Geburtstag bekommt und hoffe, du verrätst es nächste Woche.

    Genießt die restlichen Ferientage
    Mama Maus

  2. Liebe Mama Maus,
    ich lag leider richtig doof mit Migräne flach und antworte daher erst jetzt.
    Der Herzmann hat einen Grill bekommen. So ein richtiges Betonteil, das man mit viel Körperkraft zusammenbauen musste. 🙂

    Ich hoffe, ihr hattet schöne Ferien.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.