Mit der Knoblauchsuppe bringt man ein bisschen Piff auf den Teller. Einfach und simpel wird sie zubereitet, schmecken tut sie dafür hervorragend.
Food, Hauptgerichte

Liebe geht durch den Magen // kinderleichte Knoblauchsuppe

Eigentlich koche ich ja wirklich ohne Schnickschnack. Es muss möglichst simpel sein, schnell zubereitet werden und einfach nur lecker schmecken. Für die Feiertage hatte ich mir eine einfache Suppe zur Vorspeise überlegt, die man nicht ständig kocht, aber dennoch gern mehr davon hätte. Und so kam ich auf Knoblauchsuppe.

Nachdem mir aber die meisten Rezepte zu aufwendig waren, habe ich mir aus jedem Rezept etwas zusammen getragen und mein eigenes Rezept kreiert. Heraus kam eine Knoblauchsuppe, die sogar der größten kritikerin – nämlich der Großen – stand hielt und sie sich Nachschlag nahm.

Mit der Knoblauchsuppe bringt man ein bisschen Piff auf den Teller. Einfach und simpel wird sie zubereitet, schmecken tut sie dafür hervorragend.

Was du also für kinderleichte Knoblauchsuppe brauchst:
  • 2 Knollen Knoblauch
  • 75 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 150 g Kräuterquark
  • 250 ml Weißwein
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 1 TL Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Als erstes wird der Knoblauch geschält und fein gewürfelt. Ja, ich weiß, das stinkt fürchterlich an den Fingern und ist wirklich nicht die schönste Arbeit. Aber ohne Fleiß kein Preis, gell? 😀 Die Kartoffel wird geschält und ebenfalls fein gewürfelt

In einem mittelgroßen Topf darf die Butter jetzt bei mittlerer Hitze schmelzen. Der Knoblauch wird darin glasig gedünstet. Vorsicht, wenn er dunkel wird, schmeckt er bitter. Die Kartoffelwürfel werden mit angebraten. Sobald der Knoblauch glasig ist, rührst du die 2 EL Mehl unter und erzeugst so eine Mehlschwitze. Ich nehme hierfür das, das ich gerade griffbereit habe. Langsam wird nach und nach die Brühe aufgegossen.

Der Weißwein und der Kräuterquark landen ebenso mit im Topf bei der Knoblauchsuppe. Diese darf jetzt bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten vor sich hinköcheln. Je nachdem wie dick du die Suppe magst, kann sie auch noch länger auf dem Herd verweilen.

Im Anschluss wird die Supper püriert, mit Salz, Pfeffer und Petersilie abgeschmeckt und kann serviert werden. Hier gab es dazu frisches Baguette aus dem Ofen und geräucherter Lachs.

Ich finde, die Knoblauchsuppe kann sich sehen lassen oder?

Herzlichst, die Julie

Mit der Knoblauchsuppe bringt man ein Highlight auf den Teller. Einfach und simpel wird sie zubereitet, schmecken tut sie dafür hervorragend.

 

Vielleicht magst du dich ja durch andere Kochrezepte inspirieren lassen? Aber ich habe auch einige Rezepte für sündhaft leckere Naschereien. Viel Spaß beim Stöbern!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.